top of page
Biene mit flugbahn grün lila.png

Schluss mit dem Gehetze

Für den Start ins Neue Jahr, hatten die Verdener Landfrauen die Unternehmensberaterin Anke Tielker aus Sieverdingen zu Gast. Da es eine Abendveranstaltung war, gab es zu Beginn einen kleinen Imbiss, liebevoll zubereitet vom Team des Gasthauses „Drommelbeck“ in Hohenaverbergen. In den darauf folgendem Vortrag mit der Überschrift: „Schluss mit dem Gehetze“ ging es um Zeit, die Frau sich gut einteilen sollte, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Man muss bei sich selbst anfangen, denn Zeitmanagement hat immer etwas mit Selbstbewusstsein zu tun. Die Referentin gab viele Tipps und Ratschläge , wie zum Beispiel die 72 Stunden Regel. Alles was in den nächsten 3 Tagen umgesetzt wird, sollte man sich merken. Dazu sei es sinnvoll in einem Kalender mit Farben zu arbeiten. Familie, Ehrenamt, Job, Sport usw. farblich markieren und darauf achten, welche Farbe am häufigsten ist. Auch mal nein zu sagen, kann gelernt werden. Wofür brauchen wir unsere Zeit? Welcher Bereich ist meine Kernkompetenz? Um das festzustellen kann man das Leben als Torte symbolisieren und in Stücke einteilen. Tortenstücke sind nicht gleichmäßig. Wichtig sei es, so die Referentin, sich ein dickes Fell anzuschaffen und sich selbst auf die Schulter zu klopfen. Bewusst zu machen ,was ist für mich wichtig. Das neue Perfekt ist: reicht! Zum Abschluss des lebhaften, informativen, aber auch sehr humorvollen Vortrags gab Anker Tielker den 60 anwesenden Landfrauen den Rat: „Feiern sie Erfolge, schwimmen sie doch einfach gegen den Strom und gehen sie neue Wege beim Zeitmanagement.“

Helga Hustedt




49 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page