top of page

Hereinspaziert- ein voller Erfolg

Die Landfrauen aus Ottersberg u. Umgebung und aus dem Kreisverein Verden hatten den richtigen Riecher, bei der Planung dieses Aktionstages. Da auch das Wetter traumhaft war, stand einer erfolgreichen Durchführung nichts im Wege.

Eine Andacht mit Pastor Manzek mit musikalischer Begleitung der Gitarrengruppe aus den Reihen der Landfrauen kennzeichnete den Beginn des Tages. Eine Hüpfburg am Gemeindehaus wurde den ganzen Tag von vielen Kindern belagert, so das Eltern und andere Gäste entspannt Kaffee, Kuchen und Waffeln (von Eltern des Kindergartens) verzehren konnten. Neben bei präsentierte sich der DLRG und informierte über seine Arbeit.

Um die Ecke im Dorfladen konnte jeder den ganzen Tag einkaufen, gucken und klönen. Vor der Tür standen am Neua-Mobil Landfrauen Rede und Antwort über den Verein NEUA ( )

Das Sägewerk der Familie Holtmeyer in Narthauen schien besonderes Interesse geweckt zu haben,

von 11.30-17.00 Uhr wurde eine Führung nach der anderen durchgeführt. Geschätzte 500-600 Besucher bestunten die Arbeitsweise in diesem großen Werk.

Dank der guten Zusammenarbeit bei den Planungen entstand ein wunderbarer Platz, an dem ein Imker seine Waren anbot, die Jäger verschieden Präparate zeigten und erklärten, die Dorfhelferinnen über ihre Einsatzmöglichkeiten informierten und mit Kindern Futterglocken bemalten.

Zwei 2kreative“ Landfrauen boten ihre Waren aus eigener Herstellung an und natürlich kam auf dem Platz auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Am Wurst- und Getränkestand war immer eine lange Schlange. Schön, das mit dem Aktionstag auch der 101 Geburtstag des Sägewerkes gefeiert wurde.


Weiter Anziehungspunkte waren der naturnahe und wunderschöne Garten der Familie Werner in Benkel. Vor Ort gab es einen kleinen Staudenmarkt und kreative Schilde zu verkaufen.


Die Jugendfeuerwehr Otterstedt präsentierte sich mit ihrem Spritzenmobil den Kindern, zog dann aber spontan nach Narthauen um, da dort wesentlich mehr Zulauf war.


Bei „Benas“ versammelten sich um 14.00 Uhr ca. 50 Interessierte. Jürgen Heitmann erwartete sie schon und berichtete bei einer Führung durch die Biogasanlage über die Komplexität dieses Objektes.


Um 17.00 Uhr kehrte Ruhe ein. Alle Beteiligten freuten sich über den Erfolg.


An dieser Stelle noch einmal einen besonderen Dank an die Führungsriege des Dorfladens, die die LF mit ihren Ideen und praktischen Hilfen sehr unterstützt haben. Und an Familie Holtmeyer, der Kreissparkasse Verden und Volksbank Wümme-Wieste für ihre finanzielle Unterstützung.

Nicht zu vergessen die fleißigen Landfrauen für ihre Hilfe bei der Durchführung, angefangen bei der Planung bis hin zum Torten backen.







62 Ansichten0 Kommentare
bottom of page