top of page
Biene mit flugbahn grün lila.png

Bildungsreise des Kreislandfrauenverbandes Verden " Schwarzwald-Straßburg-Elsass"

Das Reiseziel für die 5-Tage Bildungsfahrt des Kreisverbandes Verden war in diesem Jahr der Schwarzwald sowie Elsass.

Da der Zuspruch für diese Fahrt so riesig war, wurden 2 Gruppen gebildet. Die 1. Fahrt war vom 17.04. - 21.04.2024, die 2. Gruppe startete 01.05. - 05.05.2024.

Beide Fahrten hatten das gleiche Programm.


Wir LandFrauen reisen gerne, auch um uns kulturell weiterzubilden und neues zu entdecken.


Als alle an Bord waren ging die Fahrt um 7.00 Uhr über die Autobahn los. Das Ziel war im Schwarzwald der Ort Oberharmersbach,Hotel Grünwinkel. Ein tolles gemütliches Familienhotel, solide, sauber und mit sehr kompetenter, umsichtiger und freundlicher Wirtin.

Hier wurden die Damen dann mit einem 3-Gänge Menü verwöhnt.

Der 2. Reisetag ging dann direkt in die Europäische Metropole Straßburg. Dort angekommen ging es zunächst zum Schiffsanlger und es erfolgte vom Schiff aus eine Stadtrundfahrt. Über Ohrstöpsel kamen die entsprechenden Erklärungen. Es gab viel interessantes zu erfahren und zu entdecken, sehr sehenswerte Motive. Natürlich "glühten" hier die Handys um Erinnerungsfotos zu machen.

Nach der Schiffstour war noch Zeit um auf eigene Faust Straßburg zu erkunden. Ab 15.00 Uhr wartete

der Bus und brachte die LandFrauen zum Europäischen Parlament. Um jedoch ins Parlament zu

kommen, gab es Sicherheitskontrollen wie am Flughafen,alles ging gut, alle sind durch die Kontrollen gekommen. Die Teilnehmerinnen genossen die Führung, den Vortrag und den Film und haben viel für sich mitgenommen. Die Teilnehmerinnen der 1. Reisegruppe hatten dazu noch die Möglichkeit einer

Sitzung beizuwohnen, Thema: KI-Regulierung in Europa. Bei der 2. Gruppe war das leider nicht mehr

möglich, da inzwischen die Umbauarbeiten des Parlaments vorgenommen wurden. Danach ging es

wieder zurück ins Hotel, wo wieder ein 3-Gänge Memü auf die Damen wartete.

Der 3. Reisetag führte in den mittleren Schwarzwald. Dabei hatten die Damen die Möglichkeit die

romantische Fachwerkstadt Gengenbach und auch die Stadt Freudenstadt kennenzulernen. In Freudenstadt gibt es den mit Arkaden umrahmten größten Markplatz Deutschlands.Weiter ging es

auf der Schwarzwald-Hochstrasse zu 1.036 m hoch gelegenen Mummelsee. Leider bei 6 Grad Aussentemperatur und grauen Wolken, nicht angenehm. Hier muss noch gesagt werden, dass die

Damen der 1. Reisegruppe im April wegen Schnee nicht die Hochstrasse befahren konnten und in Freudenstadt Schneeschauer hatten. Da war der Wettergott nicht so gnädig!

Der 4. Reisetag führte uns wieder ins Nachbarland Frankreich, ins Elsass. Dort waren wir auf der Elsässer Weinstrasse unterwegs. In Requier lerneten wir, das von den Vogesen eingerahmte, wohl schönste Dorf Frankreichs kennen, jedenfalls nach Aussagen der Einheimischen. Vorab ging es nach

Kayserberg, den Geburtsort von Albert Schweitzer. Zum Abschluss des Tages ging es nach Obernai.

"Wenn man im Elsass ist, muss man auch eine Weinprobe machen". Vor Ort ging es zu einem Winzer

zur kleinen Weinprobe und zum Wein gab es einen Guglhupf, ist hier so üblich. Wir haben viel wissenswertes über Wein dazu gelernt und es durfte natürlich auch Wein gekauft werden. Der Bus hatte viel Platz. Danach ging es zurück ins Hotel.

Am letzten Reisetag ging es nach dem Frühstück wieder nach Hause, natürlich hatte uns auch hier die Wirtin gut versorgt und Käse/Salamibrote eingepackt.

Es war eine tolle Fahrt, viel gesehen, interessante und abwechslungsreiche Eindrücke gesammelt.

Wir hatten ein tolles Hotel und aufmerksame und rücksichtvolle Busfahrer, bei beiden Gruppen.


Mehr geht wirklich nicht!


Bericht:Marie-Luise Wilkens / Fotos LandFrauen

obere Teil des Fotos: die 1. Reisegruppe / untere Teil des Fotos: die 2. Reisegruppe


Die 1. Reisegruppe im Schnee

Straßburg



Kayserberg

Freudenstadt



Elsässische Weinstrasse


285 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Malen macht Spaß!

Comments


bottom of page