top of page

75 Jahre – Achimer LandFrauen feiern Jübiläum

Aktualisiert: 25. Jan.

  • Die Biene als Gütesiegel-


am 15. Okt. 2022 feierten die Damen des LandFrauenvereins Achim und Umgebung

ihr 75. jähriges Bestehen mit gut 100 Gästen im Gasthaus Meyer in Bierden.

Die stellvertretende Vorsitzende Sigrid Hustedt ( in Vertretung für die erkrankte1.

Vorsitzende Rita Viohl-Selmikat) begrüßte die Gäste.

Vor den anschließenden Redebeiträgen hatten sich die LandFrauen und die Gäste

mit einem reichhaltigen, sehr leckeren Frühstück gestärkt, wobei auch die

Gespräche in dem mit Blumen geschmückten Saal nicht zu kurz kamen.

Annameta Rippich ( in Vertretung für den ebenfalls erkrankten Landrat Peter Bohlmann) betonte die stets gute Zusammenarbeit zwischen Landkreis und Landfrauen. Auf diesen Zug sprang auch der Kreislandwirt Jörn Ehlers auf:

Er meinte „Auf die Landfrauen ist immer Verlass.Die Landfrauen und das Landvolk

haben einiges zusammen auf die Beine gestellt.Die Landfrauen haben Themen

aufgegriffen, die durchaus gesellschaftliche Relevanz haben wie Energie,Ernährung

und diverseAlltagskompetenzen und diese auch nach aussen getragen, beispielsweise an die Schulen.

Marita Eschenhorst aus Barnstorf – Vizepräsidentin des Landfrauenbezirks Süd-

unterstrich, dass die Landfrauen mit ihren attraktiven Angeboten, dem ihnen

eigenen Frauenpower und ihrem umfassenden Netzwerk einen wichtigen gesellschaftlichen Stellenwert hätten.

Für Kurzweil sorgte dann eine musikalisch untermauerte Zeitreise, moderiert durch

Sigrid Hustedt und Tobias Bertzbach (Gesang) und Benny Grenz (Klavier).

Der Zauberer, Johannes Arnold, rundete das Programm mit zahlreichen Tricks vor

der Bühne ab.

Es hat sich viel getan. Nach dem 2. Weltkrieg wurde der „LandFrauenverein

Achim und Umgebung“ am 15. Okt. 1947 gegründet. Johanna Tacke, Lehrerin

der Mädchenabteilung der landwirtschaftlichen Fachschule in Verden, ergriff die Initiative zur Gründung des Ortsvereins.

Bei der Gründungsversammlung waren 29 Mitglieder anwesend. Die Mitglieder

waren damals Frauen aus der Landwirtschaft . Sie trafen sich zum Austausch in

privaten Küchen oder in Gastwirtschaften. In der Nachkriegszeit thematisierten

sie die Möglichkeiten, die wirtschaftliche Situation auf den Höfen zu verbessern,

die Ernährung der sprunghaft angestiegenen Bevölkerung sicher zu stellen.


Die Achimer Landfrauen reagierten rechtzeitig auf die strukturellen Veränderungen

im ländlichen Raum und öffneten sich für alle Frauen aus Stadt und Land. Gemein-

same Bildungsfahrten,Radtouren sowie Veranstaltungen zur persönlichen Weiter-

bildung gehören bis heute zum breiten Angebot , und die Biene stand für das

Gütesiegel der Landwirtschaftlichen Produkte. Heute verbinden wir mit der

Biene Gemeinsinn, Einsatzfreude, staatsbürgerliche Verantwortung und Aufge-

schlossenheit.

75 Jahre LandFrauenverein Achim und Umgebung, gut 550 Mitglieder, das macht

die Stärke der LandFrauen aus, ein unschätzbarer Beitrag für die Zukunft und

weiterer Generationen.

Bericht und Fotos:

M.L.Wilkens/LF Achim

D.Sperling/Achimer Kreisblatt




98 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page