Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Verden

Die verschobene Jahreshauptversammlung des Landfrauenvereins Verden fand kürzlich im Hotel „Zur Linde“ in Hutbergen statt. Die erste Vorsitzende Mechthild Lüdemann konnte , trotz der Pandemie, zufrieden auf die Vereinsarbeit zurück blicken. Die Mitgliederzahl ist konstant geblieben, Derzeit gehören 487 Mitglieder dem Verein an, davon sind sieben neue Mitglieder eingetreten. Die Schriftführerin verlas den Jahresbericht der letzten zwei Jahren ,gleichzeitig wurden Fotos über die vielfältigen Aktivitäten im Verein in einer anschaulichen Präsentation gezeigt. Dem folgte der positive Kassenbericht, verlesen von Martina Meyer.

Turnus gemäß musste der Vorstand, außer der ersten Vorsitzenden, neu gewählt werden. Rita Tietje stellte sich als stelvertr. Kassiererin nicht wieder zur Wahl. Susanne Hogrefe übernimmt das Amt. Wiebke Stoltenberg bekleidet das Amt der zweiten Vorsitzenden, Schriftführerin Helga Hustedt , mit Stellvertreterin Christine Tewes, und Kassiererin Martina Meyer behalten ihren Posten. Die Beisitzerinnen Inge Zeyn und Imke Willenbrock bekommen Verstärkung durch Silke Drewes- Blanken und Liane Suptuth. Mechthild Lüdemann bedanke sich bei Rita Tietje für ihre Mitarbeit , immerhin gehörte sie 15 Jahre dem Vorstand an.

Nach den Regularien stand der Vortrag „Wie schütze ich mich mit einfachen Handlungsweisen vor Betrug an der Haustür, am Telefon und im Internet“. Joachim Kopietz, von der Polizei Verden und Osterholz, war der Einladung gefolgt und berichtete sehr anschaulich , wie man sich bei Betrugsfällen verhalten soll. Sicherheit an der Wohnungstür, der Enkelkindertrick per Whatsap oder die falschen Polizeibeamten waren Thema in der Vortrag. An Beispielen machte der Kriminalinspektor deutlich, wie schnell man auf Betrügern reinfallen kann. Auch das Internet und Online- Banking wurde angesprochen. Kopietz machte deutlich, auf sein Bauchgefühl zuhören. Eine gute Nachbarschaft sei entscheidend, ebenso ist Zivilcourage gefragt. Die meiste Taten passieren nämlich am Tag. Für alle Anwesenden war es ein überaus interessanter Vortrag mit viele Sachverhalte, die in Erinnerung bleiben.

Bericht: Helga Hustedt
Foto: LF Verden