Kinder nutzen „What`s App und Co.“

- Landfrauen und Gäste hören Vortrag über Prävention -

Den Achimer LandFrauen ist es gelungen, Helge Cassens, Beauftragter für Jugendsachen von der Polizeiinspektion Verden/Osterholz für einen Vortrag über Smartphone und Co. zu gewinnen.

Die Nutzung des Smartphone bietet viele Möglichkeiten aber auch sehr viele Risiken, welche auch zu Straftaten führen können, z.B. zum Beispiel das Verschicken von Fotos kann die Verletzung des Recht am eigenen Bild mit sich bringen oder Bilder mit Stickern zu“ verschönern“ , Bilder in Umkleideräume, kann eine Verleumdung, üble Nachrede, Bedrohung sein.

Cybermobbing, das illegale Verbreiten von Fotos und Videos ohne Zustimmung oder weil die Dateien extremistische, pornografische oder gewalttätige Inhalte zeigen sind Taten, die ernsthafte Konsequenzen zur Folge haben: Sie können traumatisieren, sie sind strafbar!

Herr Cassens berichtete in seinem Vortrag rund ums Handy aus polizeilicher Sicht, hat dargestellt und über Straftaten aufgeklärt und auch auf wichtige Hilfangebote hingewiesen

Ein sehr interessanter Vortrag, der auf viele Risiken hingewiesen und uns für die Zukunft wachsamer machen lässt.

Die Vorsitzende Sigrid Hustedt bedankte sich im Namen der Landfrauen und Gäste bei Herrn Cassens für den gelungenen Vortrag.

Bericht + Foto: Marie-Luise Wilkens