KreisLandFrauentag am 07. November 2021 - Bundesverdienstkreuz und mehr!

Knapp 160 LandFrauen, Landmänner und Gäste waren an diesem Sonntagnachmittag im Gasthof „Zur Linde“ in Achim-Bierden zusammen gekommen. Die Achimer Landfrauen und das Team des Gasthofes hatten den Saal stimmungsvoll dekoriert.

Nach einführenden Worten und der Begrüßung der Gäste und Ehrengäste durch die Erste Vorsitzende folgten die Grußworte durch den Landrat - Peter Bohlmann, dem Stellvertretenden Bürgermeister der Stadt Achim - Werner Wippler sowie dem Vizepräsidenten des Niedersächsischen Landvolks, Jörn Ehlers. Die Line-Dance-Gruppe des LandFrauenvereins Achim brachte mit ihren Tänzen Schwung und Rhythmus in die Veranstaltung.

Nach der Kaffeepause ergriff die Präsidentin des Niedersächsischen LandFrauenverbandes, Elisabeth Brunkhorst, das Wort und übermittelte Grüße des Verbandes. Sie betonte, dass LandFrauen mit ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit ein Kleber in unseren Dörfern seien. Was würde fehlen, wenn diese Menschen nicht da sind? Ehrenamtliche bereichern unsere Gesellschaft in vielen Bereichen und fördern die Lebensqualität auf dem Lande. LandFrauen können viel gegen das verstaubte Image tun, vertreten ihre Meinung und machen tolle Öffentlichkeitsarbeit.

Im Anschluss an ihre Rede nahm die Präsidentin zwei Ehrungen vor. Ulrike Rogge wurde mit der Silbernen Biene mit Grünem Stein ausgezeichnet. Susanne Bostelmann bekam die Silberne Biene mit Niedersachsenwappen verliehen. Beide gehören dem LandFrauenverein Verden an und wurden für ihre langjährige Tätigkeit ausgezeichnet. Mit ihrem Einsatz haben sie, jede für sich, den Verein in allen Facetten voran gebracht

Danach übernahm unser Landrat das Mikrophon. Anlässlich der Verleihung des Bundesverdienstkreuzes würdigt Peter Bohlmann in seiner Laudatio Annameta Rippich. In anschaulichen und bewegenden Worten schilderte er ihren Werdegang. Sie engagiere sich seit über 50 Jahren in der LandFrauenarbeit und sei zudem bereits 15 Jahre in der Kommunalpolitik auf Stadt – und Kreisebene unterwegs.

Nach seinen Ausführungen überreichte er Annameta Rippich im Namen des Bundespräsidenten das Bundesverdienstkreuz am Bande. Die Anwesenden gratulierten ihr mit Standing Ovation!

Eine sichtlich gerührte Annameta Rippich bedankte sich für diese herzliche Rede sowie die Auszeichnung, mit der sie nie gerechnet habe. Weiteren Dank sprach sie für Gelungenes und Geschafftes den LandFrauen aus. Sie trage die Auszeichnung stellvertretend für alle LandFrauen und dankt den Institutionen, mit denen sie immer eng zusammen gearbeitet habe. Ausdrücklich dankt sie auch ihrer großen Familie, ihrem Freundeskreis und allen Menschen auf der langjährigen Wegbegleitung.

Mit der anschließenden Multi-Media Reportage „Astrid-Lindgren ganz persönlich“ vermittelte der Fernsehjournalisten Peter von Sassen eindrucksvolle Bilder zu Leben und Werk der Schriftstellerin. Er lernte sie noch persönlich kennen und es entstand ein einfühlsames Porträt.

Das Schlusswort gehörte unserer Kreis- Vorsitzenden Anne Troue-Hoops. Sie verabschiedet die Gäste und zitierte dazu aus dem Poetry Slam von Mona Hari (veröffentlicht anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des Niedersächsischen LandFrauenVerbandes):

…also bleibt mutig und tätig und mit Herz bei der Sache.
Um Horizonte zu weiten und Zukunft zu schaffen.
Damit frischer Wind durch die Landschaften streicht.
Frisch frech und modern für die Zukunft bereit.
Landfrauen bewegen bewegend, überzeugen und handeln.
Um das Land in einen noch lebenswerteren Ort zu verwandeln.
Mit Freude und Freunden zusammenhalten.
Mit Jung und Alt die Zukunft gestalten!

Bericht: Marion Reinhold
Fotos: Susanne Hogrefe / Marie-Luise Wilkens
- Landfrauen KV Verden -