Achimer Landfrauen radeln im Weserbergland

Am 06. Sept. starteten 30 LandFrauen vom Achimer Landfrauenverein zu einer 4-tägigen Radtour durch das Weserbergland auf dem Weser-Radweg. Organisiert und durchgeführt wurde die Fahrt wieder von Anne Busse in Zusammenarbeit mit der Fa. Schmätjen, die über einen Bus mit Fahrradanhänger verfügt.

In Hann.-Münden angekommen, ging es zuerst zu den Weser-Steinen am Zusammenfluss von Werra und Fulda, die sich hier zur Weser vereinen. Nach einer kleinen Rundfahrt durch Hann.-Münden führte die erste Strecke bis nach Oberweser-Oedelsheim.

Am 2. Radeltag waren ca. 50 km zu bewältigen, es ging über Bad Karlshafen und Beverungen bis nach Höxter. Vom höher gelegenen Radweg oberhalb von Bad Karlshafen konnte man einen Blick auf das 30 Meter lange und 8 Meter hohe Gradierwerk werfen. Der Reiseleiter Jens konnte den Damen hierzu aus persönlicher Erfahrung berichten, dass ein Kuraufenthalt vor Ort durchaus bei einer Neurodermitis - Erkrankung bei Kindern erfolgreich sei. Noch lange in Erinnerung bleiben wird den Landfrauen ein Anstieg kurz vor Höxter mit einer Steigerung von 25%.

Das Ziel des 3. Reisetages war Hameln. Kurz nach dem Start in Höxter fuhr man zuerst zum Kloster und Schloss Corvey. Das 1.200 jährige Benediktiner Kloster ist seit 2014 Weltkulturerbe. Danach ging es nach einem kurzen Stopp in der Münchhausen- Stadt Bodenwerder weiter, bis man nach gut 70 km Hameln erreichte. Trotz dieser Tagesleistung waren die Landfrauen nicht zu müde,um nach dem Abendessen noch einen Altstadtrundgang zu unternehmen. Die fachwerkgeprägte Rattenfängerstadt hatte im Dunkeln mit den angeleuchteten bekannten Fachwerkhäusern, wie das Rattenfängerhaus, eine ganz besondere Atmosphäre.

Der letzte Tag war dann Erholung. Es wurde etwas geradelt und dann noch die 1.000 jährige Stiftskirche in Fischbeck besichtigt, bevor nach einer kleinen Stärkung im Cafe und der Fahrradverladung die Heimreise angetreten wurde.

Da Anne Busse auch das gute Wetter mit gebucht hatte, waren alle teilnehmenden Landfrauen sehr zufrieden mit diesen aktiven und interessanten Tagen.

Bericht: Sigrid Hustedt
Foto: Landfrauen