Landfrauen nähen Mund-Nasen-Masken

"Ich finde das Tragen von Mund-Nasen-Masken notwendig um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen" sagt Sigrid Hustedt, komm. Vorsitzende des LandFrauenvereins Achim und Umgebung.

Aber die Daverdenerin hat nicht nur gut reden. Getreu ihrem Leitsatz "Landfrauen sind dafür bekannt, dass sie anpacken und helfen" haben sich nun Sigrid Hustedt und sechs Mitstreiterinnen für den guten Zweck ins Zeug gelegt. Aus kochfestem Baumwollstoff und mit Hilfe von Nähmaschinen sowie der notwendigen Fingerfertigkeit stellten sie für drei Arztpraxen in der Stadt Achim und um Flecken Landwegel nahezu 100 Mund-und Nasen-Masken her.

Die Aktion habe sie auf Anregung des Landesverbandes der Landfrauen in Hannover organisiert, sagte Sigrid Hustedt. Innerhalb weniger Tage hätten die beteiligten Kräfte aus Achim , Etelsen und Cluvenhagen und sie selbst geschafft, mehr als 90 Masken zu nähen. "Der besonderen Situation geschuldet, war keine Gemeinschaftsaktion möglich, so dass man sich am Anfang telefonisch über das eine oder andere Problem ausgetauscht hat", erläuterte Sigrid Hustedt. Inzwischen seien jeweils 30 der in verschiedenen Mustern hergestellten Mund-Nasen-Masken den Praxen zur Verfügung gestellt worden. Die Mund-Nasen-Masken sind für den Bedarf der Mitarbeiter, aber auch zur Weiterleitung an gefährdete Patienten gedacht und sicherlich würden auch noch andere Einrichtungen Mund-Nasen-Masken benötigen.

Der Kreisverband der Landfrauen und auch die Achimer Landfrauen bitten daher weitere Damen mit Lust aufs Nähen und Helfen um Unterstützung.

Ansprechpartnerinnen sind Sigrid Hustedt, Tel: 04232-7652 oder Anne Schröder Tel: 04202 61480.

Eine Nähanleitung und Detailhilfen dazu werden dann weitergegeben.

Anfragen und Bestellungen erbitten die Landfrauen per E-Mail an info@kreislandfrauen-verden.de

Bericht: Sigrid Hustedt / Achimer Kreisblatt mm
Fotos: Landfrauen