Landfrauen zu Besuch in Groningen, der jungen Kulturhauptstadt

50 Frauen des LandFrauenverein Achim und Umgebung starteten morgens gutgelaunt die Fahrt nach Groningen, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden Hollands und die Fahrradstadt.

Bei einer 1 ½ stündigen Führung durch die Stadt Groningen, deren Innenstadt zur attraktivsten Innenstadt der Niederlande zählt, waren die Spuren einer großen Vergangenheit zu entdecken. Der Martiniturm sowie der Hauptbahnhof sind nur einige Beispiele für das historische Groningen wie auch das Rathaus, das im neoklassistischem Stil erbaut wurde. Vor dem Rathaus steht die Büste von General Carl v.Rabenhaupt,. er verteidigte Groningen erfolgreich gegen die Truppen des Bischofs von Münster.

Weiter sehenswert die A-Kirche, die Martinikirche ( an deren Rückseite befindet sich die größte Sonnenuhr der Niederlande) die Kornbörse mit Merkur auf dem Dach, der Vismarkt, der Grote Markt, die Rijksuniversität, das Provinzhaus , hier tagt das Parlament der Provinz, das Denkmal von Sankt Georg und der Drache ( erinnert an die deutsche Besatzung) u.v.m.

Anschließend konnte die Stadt auf eigene Faust und Priorität erkundet werden, wie auch der Besuch der vielen Cafe`s und Restaurants bot sich an. Es bestand auch die Möglichkeit zu einer 1-stündigen Grachtenfahrt. Hier war die Stadt mit ihren vielen Hausbooten dann von der Wasserseite aus kennenzulernen, auch sehenswert.

Gegen 16.30 Uhr wurde dann die Heimfahrt angetreten.

Es wurde viel gesehen, gehört und erkundet, das Wetter spielte mit, also ein rundum gelungener Tag.

Bericht und Fotos:
Marie-Luise Wilkens