Landfrauen aus dem Kreis Verden in Rom




"Die Welt ist wie ein Buch. Wer nie reist, sieht nur eine Seite davon." Die Landfrauen des Kreisverbandes Verden kennen schon viele Seiten dieses Buches und sind immer wieder neugierig darauf, neue Seiten kennen zu lernen. So wurde in diesem Jahr eine 7- tägige Fahrt nach Rom angeboten. Die erste Fahrt war Ende April und eine weitere Fahrt, an der auch die Ehemänner der Landfrauen teilnehmen dürfen, ist für Oktober geplant.

Für die April-Fahrt hatten sich 34 Landfrauen angemeldet, um eine Woche lang den Spuren der alten Römer zu folgen. Zwei sehr gute Reiseführerinnen, gebürtige Deutsche, verstanden es, die Gruppe fachkundig und liebevoll durch ihre Stadt zu führen. Zuerst wurde mit dem Bus eine Stadtrundfahrt gemacht, vorbei an den Ruinen des "Circus Maximus" aus dem 4. Jhd. vor Chr., über einige der sieben Hügel, auf denen die ewige Stadt erbaut wurde, zum Kollosseum, wohl eines der gewaltigsten Bauwerke in Rom. Von dort aus ging es zu Fuß weiter, durch das Forum Romanum, Kapitolplatz, Piazza Venezia, Pantheon, um nur einige der vielen Sehenswürdigkeiten zu nennen. Natürlich durfte der Besuch der Spanischen Treppe nicht fehlen. Am Tage, sowie auch abends treffen sich tausende Touristen, aber auch Römer dort. Ebenso am berühmtesten Brunnen Roms, dem Trevi- Brunnen.

An zwei Vormittagen ging es etwas außerhalb Roms. Der Weg führt durch eine herrliche Hügellandschaft nach Tivoli, der Villa Adriane und zur Villa d´Este, weiter durch die Albaner Berge zur Sommerresidenz des Papstes und in die Ruinenstadt Ostia Antica. Man hatte dort eine ausgezeichnete Vorstellung vom Leben in einer römischen Stadt.

Am letzten Reisetag stand der Besuch im Vatikan, dem kleinsten souveränen Staat der Welt, auf dem Programm. Nach einer sehr strengen Sicherheits-kontrolle durften die Landfrauen durch einen Sondereingang die Vatikanischen Gärten betreten. Bis vor wenigen Jahren war es gar nicht möglich, die Gärten anzuschauen. In der Sixtinischen Kapelle standen dicht an dicht die Besucher und schauten sich fasziniert die Gemälde von Michelangelo an. Der Rundgang führte durchs Vatikanische Museum, dem größten Museum der Welt, zum Petersdom.

Auf dem Heimflug nach Hannover hatten alle Landfrauen wohl ein "Arrividerci Roma" auf den Lippen. Denn die Reise war wunderschön, informativ und eindrucksvoll.

© 2017 Kreisverband der Landfrauenvereine im Kreis Verden e.V.   ·      ·   Datenschutz   ·